#yorkiemix Instagram Photos & Videos

yorkiemix - 215.9k posts

Latest #yorkiemix Posts

  • Some of us have to pee & it's likely gonna start raining any second now ... but by all means take our picture instead of putting your shoes on #badmom #😜 ---NPH
  • Some of us have to pee & it's likely gonna start raining any second now ... but by all means take our picture instead of putting your shoes on #badmom #😜 ---NPH
  •  184  13  1 hour ago
  •  23  4  3 hours ago
  • Happy birthday to my first born, Chopper aka young Chop! He’s the big 8! So blessed to have been connected to his old grandpa ass 🐾💕🎈
-
Also s/o to @shaughncooper on the photo opp. More pics from this day are coming soon 😎
  • Happy birthday to my first born, Chopper aka young Chop! He’s the big 8! So blessed to have been connected to his old grandpa ass 🐾💕🎈
    -
    Also s/o to @shaughncooper on the photo opp. More pics from this day are coming soon 😎
  •  105  11  4 hours ago
  • I sleepy now 🐶
  • I sleepy now 🐶
  •  8  1  5 hours ago
  • My first time in the grass! I peed on it like a good boy! I also peed inside on the floor tho 😏
  • My first time in the grass! I peed on it like a good boy! I also peed inside on the floor tho 😏
  •  8  1  5 hours ago
  • Dis bed too big for me!
  • Dis bed too big for me!
  •  7  1  5 hours ago
  • I’m home! Check out my puppy play pen!
  • I’m home! Check out my puppy play pen!
  •  5  3  5 hours ago
  • Wir lassen die Vergangenheit hinter uns und leben in der Gegenwart.  Denn Kaala lernt nun das andere Hunde nicht immer nur böse, aggressiv und attackieren tun. Wir haben eine Hunde Schule gefunden, die auch etwas auf eine Art Resozialisierung betreibt, von Angsthunden. Kaala ist eher ein Defensiver Hund sie weicht aus und zieht sich zurück. Die erste Aussage war vom Trainer jetzt ist es Ziel: ,,Erstmal ihr Selbstvertrauen aufzubauen und zu stärken." Da mangelt es ihr wirklich sehr. Liegt aber an der Vergangenheit teilweise. Er sachte uns das was Hunde bis zu 16. Lebenswoche lernen. Ist später wie angeboren. Wir können es nie ganz ändern, aber wir können akzeptieren und abmildern. Im großen und ganzen machen wir eigentlich nicht viel. Denn Kaala ist ja mit der Situationen von der Gegenwart anderer Hunde schnell überfordert. Dennoch tun wir eig nichts anderes als in Spielstunden bei gut verträglichen Hunden einfach am Rand dabei sitzen und zu schauen. Kaala soll einfach die anderen Hunde beobachten. Ich biete ihr dabei den größten Schutz. Der Trainer sagt auch wo wir Kontakt zulassen sollen und wo noch nicht. Andere Hunde die zu viel Energie haben und zu viel Dynamik reinbringen, werden voerst abgeblockt und weg geschickt. Wenn Kaala schutz sucht soll ich ihr natürlich auch schutz bieten, wenn es zu viel wird. Was ich ganz positiv vorallem finde, der Trainer arbeitet gewaltfrei (so wie es auch sein sollte) und er beobachtet alles genau. Sagt die Situationen an wo man dazwischen gehen sollte wenn es zu bunt wird wenn die zu hochfahren oder wo man einfach laufen lassen soll. Wir waren heute das 2x mal dort und Kaala machte sich Klasse. Sie konnte irgendwann gut entspannen, sie ist mir sogar aufm Arm fast eingeschlafen, weil alle ihr den nötigen Respekt und Individualdistanz gaben den sie vorschrieb. 😊 das wäre früher nicht möglich gewesen. Wir fühlen uns dort gut aufgehoben. Und glauben das wir dort mit ihrer Resozialisierung gut aufgehoben sind. 😁
  • Wir lassen die Vergangenheit hinter uns und leben in der Gegenwart. Denn Kaala lernt nun das andere Hunde nicht immer nur böse, aggressiv und attackieren tun. Wir haben eine Hunde Schule gefunden, die auch etwas auf eine Art Resozialisierung betreibt, von Angsthunden. Kaala ist eher ein Defensiver Hund sie weicht aus und zieht sich zurück. Die erste Aussage war vom Trainer jetzt ist es Ziel: ,,Erstmal ihr Selbstvertrauen aufzubauen und zu stärken." Da mangelt es ihr wirklich sehr. Liegt aber an der Vergangenheit teilweise. Er sachte uns das was Hunde bis zu 16. Lebenswoche lernen. Ist später wie angeboren. Wir können es nie ganz ändern, aber wir können akzeptieren und abmildern. Im großen und ganzen machen wir eigentlich nicht viel. Denn Kaala ist ja mit der Situationen von der Gegenwart anderer Hunde schnell überfordert. Dennoch tun wir eig nichts anderes als in Spielstunden bei gut verträglichen Hunden einfach am Rand dabei sitzen und zu schauen. Kaala soll einfach die anderen Hunde beobachten. Ich biete ihr dabei den größten Schutz. Der Trainer sagt auch wo wir Kontakt zulassen sollen und wo noch nicht. Andere Hunde die zu viel Energie haben und zu viel Dynamik reinbringen, werden voerst abgeblockt und weg geschickt. Wenn Kaala schutz sucht soll ich ihr natürlich auch schutz bieten, wenn es zu viel wird. Was ich ganz positiv vorallem finde, der Trainer arbeitet gewaltfrei (so wie es auch sein sollte) und er beobachtet alles genau. Sagt die Situationen an wo man dazwischen gehen sollte wenn es zu bunt wird wenn die zu hochfahren oder wo man einfach laufen lassen soll. Wir waren heute das 2x mal dort und Kaala machte sich Klasse. Sie konnte irgendwann gut entspannen, sie ist mir sogar aufm Arm fast eingeschlafen, weil alle ihr den nötigen Respekt und Individualdistanz gaben den sie vorschrieb. 😊 das wäre früher nicht möglich gewesen. Wir fühlen uns dort gut aufgehoben. Und glauben das wir dort mit ihrer Resozialisierung gut aufgehoben sind. 😁
  •  19  7  6 hours ago
  • I think he’ll be able to climb up the tree soon... 좀 있으면 나무도 올라타겠어유
  • I think he’ll be able to climb up the tree soon... 좀 있으면 나무도 올라타겠어유
  •  19  4  6 hours ago

Top #yorkiemix Posts